Folgen

©2018 by ESV Nibelungen. Proudly created with Wix.com

ESV NIBELUNGEN
AUS FREUDE AM STOCKSPORT


Geschichte des ESV

Der ESV-Nibelungen Krummnußbaum wurde 1973 unter dem Namen "ESV Bauring Wibeba" gegründet. An der Gründung war der spätere Obmann Franz Sonnleitner federführend beteiligt, er war praktisch der Initiator für die Vereinsgründung. Gründungsobmann war Ludwig Mader, Schriftführer Karl Zimmerl, Kassier Johann Mayer, Franz Sonnleitner hatte die Position des Sektionsleiters inne. Im Jahr 1978 erhielt der Verein seinen heutigen Namen, da eine Umbenennung aufgrund des Wegfalles des im Ort befindlichen Wibeba-Sägewerkes notwendig wurde. Der ESV-Nibelungen kann im Laufe seines Bestehens auch auf einige schöne Erfolge hinweisen, z.B. einen Vize-LM im Herren Zielbewerb durch das ehemalige Mitglied Friedrich Pammer, sowie Spitzenplatzierungen bei LM in den Jugendbewerben in den 90ern. 1991 wurden die neuen Bahnen eröffnet, kurze Zeit darauf konnte auch das Vereinhaus seinen Betrieb aufnehmen. Im Jahre 1998 verstarb leider viel zu früh unser Vereinsgründer Franz Sonnleitner. 2004 wurde nach einigen "mageren" Jahren, mit alten und neu hinzugekommenen Mitgliedern wieder ein sportlicher Betrieb aufgenommen, es wurden 5 Spieler/innen neu angemeldet und bereits wieder einige Turniere bestritten, wobei auch Pokalränge erreicht (1 x 2., 1 x 3.) und gute Platzierungen erreicht werden konnten. 2005 wurde wieder ein eigenes Turnier durchgeführt, weiters wurden die Bahnen neu asfaltiert. Auch wurde eine neue einheitliche Sportbekleidung angeschafft. 2007 erfolgte im Zuge der Jahreshauptversammlung der einstimmige Beschluß, den Vereinsnamen auf


ESV - Nibelungen Marbach


zu ändern.
2017 erfolgte ein Obmannwechsel, Jochen Riedler wurde als neuer Obmann einstimmig gewählt, da der bisherige Obmann, Johann Hager, nach 18jähriger Obmanntätigkeit diese zurücklegte.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now